Obdachlosigkeit geht uns alle an

Nachhaltigkeitsinitiative des Clubs „Die Busche“ und der Voice Aid Association in Berlin – ein voller Erfolg

In Berlin Friedrichshain öffnete am 10.12.2019 der Club „Die Busche“ die Türen für Menschen, die obdachlos sind und ohne festen Wohnsitz. Menschen, die in diesen kalten Jahreszeiten Schutz suchen, warme Kleidung benötigen, sich freuen über eine gute Mahlzeit und ein nettes Wort von Menschen, mit denen sie sich austauschen können.

Carla Pahlau mit ihrem Team vom Club „Die Busche“ und die  Voice Aid Association – die Macher für Gutes, haben 100 Menschen ohne Obdach zu einem ganz besonderen Nachmittag eingeladen. Einem Moment, der allen in besonderer Erinnerung bleibt.

Josiah Bruce & Regino Hawich von der Voice Aid Association und Carla Pahlau

Das Voice Aid Team bestand dieses Mal aus Josiah Bruce und Regino Hawich sowie weiteren Fördermitgliedern wie Klaus Erlenkötter, Annik Samaras, Markus Zwernemann, Sylvia Prassek, Max Fischer, Nadine und Ina Malinowski.

Josiah Bruce interviewt Astrid Arens – Präsidentin von Voice Aid Association

Gegen 11:30 traf Astrid Arens, die Präsidentin von Voice Aid, ein und begrüßte alle. Zur Freude aller waren einige Medienvertreter vor Ort, die sich für das Thema Obdachlosigkeit in Deutschland interessieren.

Ilyes Moutaoukkil – Schauspieler und Hauptdarsteller TKKG

Auch solch prominenter Besuch wie Ilyes Moutaoukkil, 15 Jahre, (Hauptdarsteller – TKKG) und Meryem Moutaoukkil (Schauspielerin – 4 Blocks) waren beeindruckt von der guten Atmosphäre und der guten Idee. Ilyes wird in Zukunft gemeinsam mit Voice Aid den Bereich „Gesünder leben ohne Plastik“ unterstützen und seine Mutter Meryem wird sich für die bessere Versorgung Obdachloser einsetzen.

Ilyes sagte: „Es geht darum, wie man gesünder leben kann ohne Plastik, ohne den ganzen Dreck auf der ganzen Welt zu verteilen – einfach gesünder.“

Ansprache von Meryem Moutaoukkil (Schauspielerin – 4 Blocks)

Meryem sagte: „…wir sind auch bereit zu helfen. Das war ja auch der Grund, warum ich sofort JA zu diesem Projekt gesagt habe. Es geht darum, Menschen zu helfen, einen Weg zu finden. Wer will weitergehen – wir werden Euch mit allem Möglichen was wir haben unterstützen.“

Veronika Sokolova – Sängerin                Der Spendentisch

Veronika Sokolova, eine stadtbekannte Sängerin, freute sich darauf, die Teilnehmer mit ihrem zauberhaften Gesang zu erfreuen. Mit Weihnachtsliedern stimmte sie alle auf den wunderbaren Nachmittag ein.

„Sangar“ Jeyasangar Gopalapillai – AMMA Catering

Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Tag Jeyasangar Gopalapillai („Sangar“) mit seinem gemeinnützig agierenden Cateringservice Amma Catering. Sein angebotenes 3 Gänge Menue, was mit einer super-leckeren Suppe startete, hat allen ganz besonders gut geschmeckt.

Auf die Frage, warum er diesen Event unterstützt, sagte er: „Ich bin selber als Flüchtling mit 12 Jahren nach Deutschland gekommen, meine Eltern habe ich in Sri Lanka gelassen. Ich musste fliehen, da bei uns der Bürgerkrieg war. Dann habe ich hier so viele Menschen kennengelernt, die mich unterstützt haben, die mir geholfen haben. Als Dankeschön will ich das gerne wieder zurückgeben für die Menschen, die Hilfe brauchen. Gerade für die Obdachlosen in dieser Jahreszeit, wo es wirklich kalt ist. Wir schaffen es noch nicht einmal, eine halbe Stunde draußen zu stehen, und sie müssen leider draußen übernachten. Deshalb machen wir das gerne…“

Gegen 12 Uhr nahmen dann alle an den wunderbar gedeckten Tischen Platz. Der Raum war festlich geschmückt und viel wertvolle Kleidung fand Platz auf der Bühne des Clubs.

Sebastian Hummelmeier – Spedition Torster – und Mirco

Zum einen sammelte Carla, die Clubbesitzerin, in den letzten 4 Woche über ihre Clubbesucher Kleidung und Hundefutter für diesen Event. Auf der anderen Seite gab es da Sebastian Hummelmeier von der Spedition Torster, der mit großen Mengen hochwertiger Kleidung die Obdachlosen unterstützte.

Auf die Frage, wie es kommt, dass er mit so viel Kleidung so stark unterstützen kann, sagte Sebastian: „Wir sind eine Möbelspedition, die auch Haushaltsauflösungen durchführt. Und alle Leute, die sagen wir brauchen es nicht mehr, wir schmeißen es weg, da sagen wir Stopp, wir kennen da jemanden, die können es gebrauchen.“

Gegen 15.30 und nach herzlichen Dankesworten verließen unsere besonderen Gäste den Club mit einem Gefühl der Freude und Zuneigung für einander.

Carla sagte: „Das war eine wunderbare Veranstaltung.“ Gerne stellt sie ihren Club auch für weitere Events zur Verfügung und wünscht allen eine besinnliche Weihnacht.

Kontakt: mail@diebusche.de